Diese Tipps gegen den Kater sind nicht für die Katz …

 

Wer kennt das nicht – die Zustände an dem Tag nach einem feuchtfröhlichen Abend. In der Fachsprache bezeichnet man es als Post-Intoxikations-Syndrom. Volkstümlich bezeichnen wir es als einen ausgewachsenen Kater. Die Symptome: Ein schaler Geschmack im Mund, der Kopf brummt, der Magen ist flau, Geräusche sind fürchterlich: wenn die Hauskatze über den Teppich läuft fühlt es sich wie Elefantengetrampel an, konzentrieren geht gar nicht, es ist uns zum Heulen zumute und die Augen brennen und sind so lichtempfindlich! Wo ist denn die Sonnenbrille? Am liebsten würde man nur die Tuchent über den Kopf ziehen und das Bett nie mehr verlassen!

 

Für Zustände wie oben genannt, haben wir einige (ausführlich erprobte) Tipps für Sie:

  1. Viel trinken – und da meinen wir nicht das „Reparatur-Seiterl“ sondern kaltes Wasser, Tee, Saft und Co - ohne Kohlensäure!

  2. Leichte sportliche Betätigung (z. B. nur gemütlich spazieren – frische Luft kann Wunder wirken)

  3. Die gute alte Bloody Mary:

    ·  4-5 cl Vodka oder Gin (mehr muss wirklich nicht sein)

    ·  1-2 cl frischer Zitronen- oder Limettensaft (nicht da? Dann müssen sie es mit Balsamico versuchen)

    ·   etwas frisch gemahlener Pfeffer

    ·   Meersalzflocken oder Selleriesalz

    ·   3 Dashes Worcestershire Sauce, viel Tabasco, Cayennepfeffer, Chiliflocken, geriebener Meerrettich, Wasabi, oder irgendetwas anderes Scharfes, das dazu führt, das Sie ordentlich wach werden

    ·   15 cl Tomatensaft

    In irgendein Glas mischen, mit Eiswürfeln auffüllen und gründlich kaltrühren.
    Garnitur: keine. Der Drink soll jetzt nur helfen, nicht gut aussehen. 



  4. Ein ausgiebiges Katerfrühstück - Brezen, Rührei, Eintopf, Rollmöpse und Essiggurken sind die Klassiker, die den Morgen danach retten können. Auch Kaffee gilt als wirksamer Katerkiller. Das Koffein regt den Kreislauf an und soll Schmerzen lindern, wenn Sie ihn vertragen, dann trinken Sie am besten Espresso.
    Unser Küchenchef schwört auf die Katerfrühstück-Suppe:

    Die Zutaten:
    1 kg mehlig kochende Kartoffeln
    1 Bund Suppengrün
    1 Bund Petersilie
    1,5 lt. Liter Gemüsebrühe
    1 TL Majoran
    Salz und Pfeffer
            
    Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie sie in Würfel. Putzen und zerkleinern Sie auch das Suppengemüse. Waschen Sie die Petersilie und hacken Sie sie klein.
    Erhitzen Sie nun die Gemüsebrühe in einem Topf und kochen Sie die Kartoffeln, den Majoran, das Suppengemüse und die Petersilie (ein wenig für die Garnitur zur Seite legen)  darin, bis alles gar ist. Pürieren Sie die Suppe dann, aber nicht zu fein. Ein paar Kartoffelstückchen sollten schon noch zu merken sein. Schmecken Sie die Suppe mit Salz und Pfeffer ab und bestreuen Sie sie mit etwas Petersilie.

  5. Hilft alles nicht? Dann vielleicht doch ein „Aspirinchen“?

 

Und eine beruhigende Info haben wir noch für Sie:
Alle genannten Beschwerden bei einem „normalen Kater“ sind nach ca. 24 Stunden wieder vorbei …

 

 

 


 

Tel.: +43 (0) 6542 57 177
Mail: info@areitlounge.at

WWW.AREITLOUNGE.AT


 
 

Folgen Sie uns:

> Kontakt
> Jobs
> Impressum
> Datenschutz

DE / EN

 

Copyright © 2017 AreitLounge, Zell am See.
Alle Rechte vorbehalten.